Was wir zu sagen haben…

Social Networks in der Wissenschaft: Überschätzter Hype oder berechtigte Euphorie?

6. Oktober 2016|

Im Gegensatz zur Bedeutung von Social Media-Strategien für Unternehmen, wird über die Messung des Mehrwerts durch die Nutzung relevanter Social Media-Kanäle in der Wissenschaft nur wenig gesprochen. Da jedoch zunehmend mehr Forschungsinstitute und Wissenschaftler soziale Medien für die Verbreitung ihrer Themen und Inhalte verwenden, besteht die Notwendigkeit, die Relevanz der Social Media im wissenschaftlichen Arbeitsalltag zu untersuchen. […]

Social Media und FDL: Interview mit der Versicherungs-Bloggerin Sandra Maurer

25. August 2016|

Sandra Maurer ist Social Media Managerin bei einem Versicherungsunternehmen. In ihrer Freizeit betreibt sie das Blog www.social-insurance.info. Dort schreibt sie regelmäßig über die Möglichkeiten und Tools, die Social Media für die Versicherungsbranche bietet. Kennengelernt haben wir uns im vergangenen Jahr beim ersten #fdlcamp. Ich habe sie nun gefragt: Was hat sich seither in Bezug auf die Themen Kommunikation, Öffentlichkeitsarbeit und Service bei den Versicherern getan? Worauf kommt es zukünftig an? Welche Trends sind erkennbar? […]

Oper heute: Gedanken zum Thema Digitalisierung

29. Juni 2016|

Wie ich auf dem Kultur-Blog ausführlich beschrieben habe, hatte ich das Glück, als Bloggerin zur Oper Lyon eingeladen zu werden und dort mit dem Intendanten Serge Dorny zu sprechen. Seine Gedanken zur Digitalisierung möchte ich in diesem Beitrag auskoppeln, da sie mir sehr interessant erscheinen. […]

Von Insurtechs und Kundenbedürfnissen

21. Juni 2016|

Die Wünsche von Kunden im digitalen Zeitalter haben sich verändert. Soweit sind sich wohl alle Beteiligten einig. Über das »wie« wird bisweilen seit Jahren großflächig diskutiert. Während die etablierten Konzerne noch intern über Chancen und Risiken beraten, räumen junge Start-ups den Markt indes von der Kundenseite her auf. […]

Wie der veränderte Medienkonsum uns beispielhaft die Zukunft weist

7. Juni 2016|

Wie gut erinnere ich mich noch an die Studien zur Einführung von Pay-TV. Was haben die deutschen Sendeanstalten damals gekämpft. »Bezahlfernsehen? Niemals! Was soll das kosten? 20 DM im Monat? Ich zahle doch schon Rundfunkbeitrag. Bin ich verrückt?«, so oder ähnlich lauteten die mehrheitlichen Äußerungen Anfang der 90er-Jahre. Premiere kämpfte damals noch um jeden Kunden. Heute, keine 15 Jahre später, lässt sich feststellen: Medieninhalte gegen Bezahlung sind für uns kein Problem mehr, überhaupt keine Diskussion! […]

Kultur im Wandel erfordert Wandel der Begegnungskultur

19. April 2016|

„Wie werden aus Migranten Kulturbesucher?“, ist eine der Fragen, zu der Axel Kopp in seiner Blogparade #KulturImWandel ein Meinungsbild einholen will. Doch ist das wirklich die Frage? Müsste sie nicht vielmehr lauten: Wie können Migrantinnen und Migranten das hiesige Kulturleben mitgestalten? Wobei wir schon mittendrin in der Debatte über die Begrifflichkeiten wären, denn von wem sprechen wir, wenn von »Migranten« die Rede ist? […]