Guide für kreative Jugendliche: an der Schnittstelle zwischen Kultur und Digitalisierung

Die Grundlage für das Buch »Wir machen uns die Welt« waren eine Reihe von Workshops und Seminaren zum Thema Kunstvermittlung mit Jugendlichen. Die SK Stiftung Kultur hat diese in den vergangenen Jahren immer wieder angeboten. Auch aktuell werden sie weiterhin durchgeführt – inzwischen generationsübergreifend. 

Ziel ist es, Jugendliche (aber nicht nur die!) an Kunst und Kultur heranzuführen. Nicht als passive Zuschauer oder Besucher, sondern in Form der Förderung und Entwicklung der eigenen Kreativität. Dies wird gemeinsam mit Künstlerinnen und Künstlern sehr intelligent und einfühlsam umgesetzt. Entscheidend: Es wurde verstanden, dass junge Zielgruppen nicht mehr ausschließlich »offline« zu motivieren sind. Kunst und eigene Kreativität muss heutzutage – egal ob sie offline oder online entsteht – immer auch einen Weg ins Digitale finden. Damit haben die Workshops und der daraus entstandene Guide ein Grundprinzip junger Lebenswelten verstanden und sich so eine hohe Akzeptanz in der Zielgruppe gesichert.

Zwar handelt es sich bei »Wir machen uns die Welt« um ein Printprodukt. Das Buch ist aber dennoch ein unglaublich vielschichtiges und eigentlich multimediales Werk. Es verbindet verschiedenste Dimensionen miteinander und hält unglaublich viele Perspektiven und Nutzungsmöglichkeiten bereit. So etwa die Folgenden:

25 Kunstideen: Im Kern des Buches stehen 25 Ideen, wie man selbst Kunstwerke gestalten und entwickeln kann. In umfassend bebilderten Anleitungen erfährt man – vergleichbar mit einem Kochrezept –, was man benötigt und wie man vorgehen muss.

16 Künstler: Die vorgestellten Ideen sind verknüpft mit Künstlern, die diese Art von Arbeiten selbst in ihrer Kunst einfließen lassen oder ähnliche Techniken einsetzen. Die Künstler sind sehr gut ausgewählt, sie decken die verschiedensten künstlerischen Perspektiven ab, haben interessante Biographien und befassen sich besonders intensiv mit den Möglichkeiten digitaler Medien. Sie sind in ihrer Arbeit nah dran an den Lebenswelten junger Menschen und damit gute Motivatoren für die eigene Kreativität.

5 Sinne: Ohne »lehrerhaft« zu sein, ist das Buch dennoch pädagogisch strukturiert und aufgebaut. Es gliedert die Ideen und Themen nach den verschiedenen Dimensionen, die für Kunst und Kultur eine Rolle spielen. So werden die fünf Sinne des Menschen thematisiert, die Aspekte »Spiel« und »Fantasie« und – was ich einen sehr gelungenen Abschluss finde – die Themen »Selbstbild« und »Fremdbild«. Die Beschäftigung mit dem Buch leistet somit mehr, als nur die Vermittlung netter Kreativideen. Es führt junge Menschen durch die Aspekte ihrer eigenen Persönlichkeit und verbindet diese mit den Ausdrucksmöglichkeiten der Kunst.

Neben diesen drei Ebenen gelingt es außerdem noch, an verschiedenen Stellen »Wissens-Snacks« zu großen Künstlern oder verschiedenen kunstgeschichtlichen Epochen und Tipps zu Kultureinrichtungen einzubauen. Dies sind einfach geschrieben und knapp gehalten. Ein guter Rahmen, um die eigene Kunst einordnen zu lernen.

Insgesamt kann man das Buch als Collage begreifen, die auf verschiedene Weise gedeutet werden kann. Was ich besonders beeindruckend finde: Diese Vielschichtigkeit und Dichte des Buches überfordert seine Leser nicht. Der Aufbau und die Aufbereitung im »Comic-Stil« ermöglicht es, an jeder Stelle und zu jeder Perspektive einfach einzusteigen, ohne von der Masse der Inhalte »erschlagen« zu werden. Das Buch bleibt somit leicht, obwohl es durchaus eine Menge Gewicht mitbringt.

Für mich ein sehr gelungener Guide zum Thema Kulturvermittlung, der hoffentlich viele Eltern und Jugendliche begeistert.


Weitere interessante Blogposts zum Buch:

[Podcast] #wirmachenunsdiewelt – digitale Medien und Kunstunterricht

Rezension des Buches „Wir machen uns die Welt“von Birgit Hauska und Nina Waibel

Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen fördern #wirmachenunsdiewelt

Wie man Jugendliche von Kunst begeistert

Wir machen uns die Welt von Birgit Hauska & Nina Waibel – Rezension

#WirmachenunsdieWelt: Wundervolle Ideen für Jung und Alt

Rezension und Verlosung: Wir machen uns die Welt

Rezension – Wir machen uns die Welt

#WirmachenunsdieWelt oder: raus aus der vorpubertären Langeweile

Kulturvermittlung für Jugendliche im DIY-Format – Teil 1

Nina rezensiert: Wir machen uns die Welt

Wir machen uns die Welt widdewidde wie sie uns gefällt

#wirmachenunsdiewelt – Ein kreativer Guide für Jugendliche von Birgit Hauska und Nina Waibel

Buchvorstellung „#Wir machen uns die Welt“

#WirmachenunsdieWelt oder: raus aus der vorpubertären Langeweile

Buchrezension – „Wir machen uns die Welt“

… WIE SIE UNS GEFÄLLT

Books on Monday – Birgit Hauska und Nina Waibel

Von | 2017-03-14T08:57:29+00:00 24. Januar 2017|Kategorien: Allgemein, Blogger, Kultur, Medienkompetenz, Multimedia (Foto, Video & Audio), Neue Medien|

Über den Autor:

Sabine Haas

Sie gründete 1994 das result Markt- und Medienforschungsinstitut, 2007 folgte eine Webagentur, im Jahr 2011 der Geschäftsbereich Beratung. Als Kennerin der alten wie auch Neuen Medien gehört sie zu den gern gesehenen Speakerinnen bei Fachveranstaltungen & Kongressen rund um das Thema „Digitaler Wandel/Medienwandel“.

2 Kommentare

  1. Josy 8. März 2017 um 1:25 Uhr

    Huhu,
    vielen dank für die Verlinkung zu meinem Blog http://www.dasfraeuleinwunder.de :-) Ich habe den Link etwas abgeändert, damit das Smiley nicht mehr so riesig dargestellt wird bzw ich habe es gelöscht. Würdet ihr den Link bitte nochmal neu einpflegen, damit das nicht mehr so grausig aussieht? Danke :-)

    liebe Grüße
    Josy von http://www.dasfraeuleinwunder.de

  2. Alexa Brandt
    Alexa Brandt 14. März 2017 um 8:56 Uhr

    Machen wir! :-)

    Lieben Gruß,
    Alexa

Hinterlassen Sie einen Kommentar