Warum ein Finanz- und Versicherungs-Barcamp?

Unser Institut hat sich vor einigen Monaten dazu entschieden, für die Branche der Banken und Versicherungen ein eigenes Branchen-Barcamp ins Leben zu rufen. Unter fdl-camp.de haben wir dieses Projekt nun gestartet. Am 22. Oktober fällt der Startschuss für »Runde 1«.

Die Frage, die einige uns gestellt haben: »Braucht es denn jetzt auch noch ein Barcamp speziell für Banken und Versicherungen?« Damit war wahrscheinlich auch so was gemeint wie: »Meint Ihr, die kommen zu einem solchen Format?«

Tatsächlich haben wir uns am Anfang schwer getan mit der Planung. Viele unserer Ansprechpartner in der Branche wussten mit dem Begriff »Barcamp« nichts anzufangen und wollten sich deshalb zunächst auch nicht beteiligen. Auch die Sponsoren fanden sich nur vereinzelt.

Dennoch haben wir an dem Projekt festgehalten. Ob diese Entscheidung richtig war, werden wir nach dem 22. Oktober 2015 wissen. Jedenfalls glauben wir, dass es gleich mehrere gute Gründe für ein solches Barcamp gibt. Im Folgenden mal die fünf herausragendsten:

  • Der Kunde wird digital – Darüber sollte man reden
    Die Branche der Banken und Versicherungen ist extrem von der Digitalisierung betroffen. Viele Kunden sind schon seit Langem nur noch online mit ihren Anbietern im Dialog, eine starke Kundenbindung droht verloren zu gehen. Das hat die Branche erkannt und arbeitet an neuen Wegen der digitalen »customer loyalty«. Ein guter Grund, die Erfahrungen, die gemacht werden, einmal auszutauschen und einen Blick auf mögliche Erfolgsmodelle zu werfen.
  • Es wird Zeit für einen anderen Ton – Seriös geht auch locker
    Ein Barcamp zeichnet sich durch einen lockeren Ton und eine sehr informelle Atmosphäre aus. Dies schafft Raum für eine andere Art des Kennenlernens. Für Banken und Versicherungen, die stark durch eine formale Kommunikation geprägt sind, ist ein Barcamp daher ein besonders spannendes – weil anderes – Veranstaltungsformat.
  • Querdenken lohnt sich – Gerade um sich abzuheben
    Der etwas andere Rahmen und die starke Interaktivität eines Barcamps sorgen in der Regel dafür, dass man über den Tellerrand schaut und neue Perspektiven entdeckt. Wir hoffen, dass dies auch bei unserem Finanz- und Versicherungscamp der Fall sein wird und es so neue Ansatzpunkte für ein »Querdenken« gibt.
  • Gutes Contentmarketing braucht Ideen…
    … und die liegen beim Thema »Bank & Versicherung« nicht auf der Straße. Contentmarketing bei Finanzdienstleistern ist immer eine Herausforderung. Wie hebt man sich vom Wettbewerb ab? Welche Geschichten kann man erzählen? Was interessiert die Kunden? Ein ewiges Thema, zu dem der Austausch hilfreich und nützlich sein kann.
  • Netzwerke helfen – auch unter Wettbewerbern
    In digitalen Zeiten leben Unternehmen und Kunden mehr und mehr von ihren Netzwerken. Es ist wichtig, schnell Antworten auf Fragen oder Hinweise über Trends und Entwicklungen zu bekommen. Ein Abschotten einzelner Unternehmen ist in der Regel nur wenig zielführend. Ein Barcamp ist ein idealer Ort, um sein Netzwerk zu stärken oder zu erweitern.

Wir hoffen, dass diese Gründe wenigstens einige der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Banken und Versicherungen überzeugen. Und wir im Oktober ein volles Haus haben werden. Teuer ist es jedenfalls nicht.

Von | 2015-07-14T12:47:08+00:00 7. Juli 2015|Kategorien: Beratung, Digitaler Wandel, Kommunikation, Kunde & Produkt, Veranstaltungen, Versicherungen|Tags: |

Über den Autor:

Sabine Haas

Sie gründete 1994 das result Markt- und Medienforschungsinstitut, 2007 folgte eine Webagentur, im Jahr 2011 der Geschäftsbereich Beratung. Als Kennerin der alten wie auch Neuen Medien gehört sie zu den gern gesehenen Speakerinnen bei Fachveranstaltungen & Kongressen rund um das Thema „Digitaler Wandel/Medienwandel“.

Hinterlassen Sie einen Kommentar