Über dreihundertfünfzig Bestellungen der Web-2.0-Studie sind schon bei uns eingangen. Da haben wir uns überlegt, es wäre doch interessant, einmal zu analysieren, wie sich diese Zahl zusammensetzt.

Schaubild Verteilung Besteller Web-2.0-Studie

Vor allem die hohe Zahl der Unternehmen (21%) und die niedrige Zahl der „Web-2.0er“ (3%) zeigt uns, dass das Thema in der Wirtschaftswelt angekommen ist. Viele Agenturen (27%) haben den Bedarf erkannt und bringen sich mit unserer Studie auf den aktuellen Stand der Dinge.

Uns zeigt das, dass wir mit dem unserer Studie ins Schwarze getroffen haben. In Zukunft werden sicher weitere Studien zum Thema folgen.