Research and Results 2013 – Fokus auf Internationalität und soziale Medien

In der vergangenen Woche trafen sich in München wieder Anbieter, Dienstleister und Auftraggeber zur alljährlichen Marktforschungsmesse »Research & Results«. Die in zwei Hallen stattfindende Leistungsschau war auch dieses Mal sehr interessant. Neben zahlreichen persönlichen Begegnungen konnte man vor allem zwei große Strömungen beobachten.

Zum einen wurde die Messe definitiv internationaler. Neben den üblichen Sprachen Deutsch und Englisch konnte man in den Gängen oft auch spanische, polnische oder tschechische Gesprächsfetzen aufschnappen. Besonders auffällig war das Französische, was sicherlich nicht zuletzt an dem »French Village« lag, das man in Halle zwei aufgebaut hatte. Die Internationalisierung der Messe ist zu begrüßen und drückte sich unter anderem auch in der Simultanübersetzung von einigen deutschsprachigen Vorträgen aus. Störend war leider die schlechte Qualität der Kopfhörer, direkte Sitznachbarn hörten mehr vom Dolmetscher als vom Vortragenden selbst.

Ausstellungshalle der Messe

Der andere große Aspekt der Marktforschungsmesse spielte sich im Bereich soziale Medien ab. Etliche Anbieter von Social-Media-Monitoring waren vertreten, aber auch bei den Marktforschungsinstituten wurde deutlich, dass das Social Web keine Randerscheinung mehr ist. Viele Twitteraccounts von Instituten, die das Jahr über sehr still sind und hauptsächlich dem Versand von Pressemitteilungen dienen, wurden zur Messe aktiviert und rege genutzt – einen Eindruck davon erhält man hier. Deutlich wurde aber auch, dass die Marktforschungsbranche dem Thema zwei, drei Jahre hinterherhinkt. Zu sehr wird noch auf konventionelle Methoden bestanden, zu selten werden Kanäle wie Facebook oder Twitter als ernstzunehmende Meinungsplattformen angesehen. Es besteht die Hoffnung, dass die Branche diesen Rückstand langsam aufholt.

Ansonsten war die Messe auf jeden Fall lohnenswert. Alle wichtigen Dienstleister waren vertreten und viele Institute stellten sich zur Schau. Das Vortragsprogramm war interessant, auch wenn man statt Vortragswiederholungen besser in Streaming oder Aufzeichnungen investiert hätte. Insgesamt war der Besuch der Marktforschungsmesse »Research & Results 2013« auf jeden Fall eine Reise wert. Ich freue mich auf das nächste Mal.

Fotocredit: dominikmuenich.de (Bildmaterial von 2012)

By | 2015-07-16T12:18:26+00:00 31. Oktober 2013|Categories: Allgemein, Marktforschung, Social Media Research, Vorträge|Tags: |

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar