Qualitätskriterien für die Marktforschung

Die Forschungsergebnisse der Marktforschungsinstitute dienen vielen Unternehmen als Entscheidungsgrundlage. Eine Verantwortung, der sich die Institute sehr wohl bewusst sind. Kodizes, Richtlinien und Qualitätskriterien sollen Transparenz schaffen und eine Qualitätsbewertung ermöglichen.

Quelle: www.adm-ev.de

Im Rahmen der technologischen Entwicklung, insbesondere im Bereich der sozialen Netzwerke, haben sich die methodischen Möglichkeiten der Markt- und Medienforschung erweitert und werden sich auch künftig erweitern.

Der Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V. kurz ADM, zu dessen Mitgliedern auch die result gmbh zählt, vertritt als Wirtschaftsverband die Interessen der privatwirtschaftlichen Markt- und Sozialforschungsinstitute in Deutschland und möchte auf die neuen Anforderungen reagieren.

Auf der Mitgliederversammlung am 12. Mai in Strasbourg wurde das aktuelle Positionspapier „Kriterien zur Bewertung von Methoden der Markt- und Sozialforschung“ vorgestellt.

Darin formuliert der ADM sechs Kriterien. Diese sollen das Verhalten aller Unternehmen und Organisationen, die in der Marktforschung tätig sind, bewertbar machen:

a. Schutz der befragten / beobachteten / untersuchten Personen: Anonymität, Privatheit, Unversehrtheit der Person, Persönlichkeitsrechte

b. Freiwilligkeit und informierte Einwilligung in die Teilnahme als zwingende Voraussetzung

c. Einhalten von allgemein anerkannten ethischen Grundsätzen gegenüber den Zielpersonen, den fest angestellten und freiberuflichen Mitarbeitern, den Auftraggebern und der Gesellschaft

d. Nachweis der wissenschaftlichen Basis und Beachtung der Qualitätsanforderungen in der Markt- und Sozialforschung

e. Abgrenzung forschungsfremder Tätigkeiten, z.B. keine unmittelbare personenindividuelle Verwendung der Ergebnisse für Werbung, Verkauf

f. Verhältnismäßigkeit und Angemessenheit des methodischen Einsatzes im Hinblick auf Belastung der Beteiligten, Lösungsrelevanz und Nutzwert

Jeder, der mit Markt- und Sozialforschungsvorhaben in Kontakt kommt, soll anhand dieser sechs Kriterien bewerten können, ob eine Methode diesen Ansprüchen genügt oder nicht.

By | 2011-05-31T10:36:45+00:00 31. Mai 2011|Categories: Marktforschung|Tags: , , |

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar