Neu im Team: Yasmin Neese

Da schreibe ich meine ersten Beiträge über Blogger Relations und E-Books, ohne mich ordentlich vorgestellt zu haben. So geht das ja nicht. Also: Hallo allerseits, ich bin Yasmin Neese, Bloggerin und eine waschechte Rabenmutti. Seit Anfang September arbeite ich nun als Contentmanagerin bei der result gmbh und scheine damit endlich »so richtig angekommen« zu sein.

Ich habe mich schon früh nach der Schwangerschaft wieder ins Getümmel geworfen. Der Online-Sektor, besonders die sozialen Medien haben mich einfach gepackt und nicht wieder losgelassen. Daneben galt es dann natürlich auch finanzielle Absicherungen zu schaffen. Dank Generation Praktikum gar nicht so leicht. Während der Schwangerschaft und Elternzeit habe ich ein paar Unternehmen kennengelernt, aber keines hat zu 100 Prozent zu mir und meinen Erwartungen gepasst. Dabei habe ich aber viel mit Bloggern zusammengearbeitet, mich um ihre Belange und Wünsche gekümmert und wurde schließlich selbst vom Virus infiziert. Der Blog brachte mir den Ausgleich, der mir gefehlt hat, und ich wusste: Um glücklich zu werden, muss ich schreiben können, eigene Projekte verantworten und dennoch viel mit anderen kommunizieren dürfen. Wenn ich das dann noch mit meiner Familie vereinbaren und einen Beitrag zur Haushaltskasse leisten kann, ist alles perfekt. Aber ehrlich: Findet mal so einen Job. Irgendwie hat immer nur ein Teil gepasst. Nie das große Ganze.

Wenn sich eine Türe schließt…

Bis jetzt. Durch einen Zufall bin ich nämlich zur result gmbh gekommen. Mein Mann bekam ein Jobangebot in Bonn. Eigentlich lebten wir nahe Aachen, dort habe ich auch gearbeitet. Aber das Angebot schien so lukrativ, dass wir spontan beschlossen, umzuziehen. Drei Monate hatten wir dafür Zeit. Zunächst hieß es, dass ich meinen alten Job behalten könne, doch die Optionen jeden Tag nach Aachen zu pendeln oder als freie Mitarbeiterin projektbasiert im Home Office zu arbeiten, sagten mir beide nicht zu. Finanziell nicht zu realisieren, zeitlich zu aufwendig und auch einfach zu unsicher. Also musste ich spontan nach einem neuen Job suchen.

Eine Mammutaufgabe, hatte ich gedacht. Denn mittlerweile hatte ich nur noch zwei Monate Zeit. Dennoch habe ich eine Handvoll Bewerbungen abgeschickt und klammerte mich an die Hoffnung, dass ich vielleicht Glück haben würde. Und das hatte ich! Nach dem ersten Vorstellungsgespräch war ich ziemlich angespannt. Ich war mir sicher, dass es mir bei result gefallen würde, meine Teamleiterin Karen hatte eine sehr positive Ausstrahlung, die mir sofort zusagte. Dennoch musste ich mich in einem zweiten Gespräch mit Chefin Sabine bewähren – die Warterei war ziemlich anstrengend und nervenaufreibend.

Flexible Arbeitszeiten und »Train Office« für die Workingmum

Doch die Aufgabengebiete waren umso verlockender: eigene Kundenprojekte, Social-Media-Marketing, Redaktionsarbeit und sogar die Aussicht darauf, stellvertretend ein Team zu leiten – die Aufgabe schien einfach nur perfekt für mich zu sein. Daneben kann ich meine Arbeitszeit flexibel gestalten und auch gern mal »Train Office« machen – also Projekte schon auf der Zugfahrt vorbereiten.

Andere Zusagen und Angebote habe ich dann einfach versucht, so lang es geht auf die lange Bank zu schieben und siehe da – das Warten hat sich gelohnt. Als die erlösende Zusage kam, habe ich erst einmal einen wilden Tanz aufgeführt. Warum ich mich so gefreut habe, versteht man aber vielleicht erst, wenn man mal selbst bei result gewesen ist: Die Atmosphäre ist sehr entspannt, das Team versteht sich gut und der Umgang ist einfach sehr freundschaftlich und familiär. Ich habe mich einfach spontan zu Hause gefühlt. Vielleicht liegt es an den Keksen, die bereits am Eingang auf die Besucher warten. Vielleicht aber auch an den hellen Räumen und den gemütlichen Büros. Oder aber, es liegt einfach an der Herzlichkeit mit der mich Karen zum Bewerbungsgespräch empfangen hatte und auch weiterhin betreut. Eine Mischung aus allen Faktoren vielleicht? Egal was es war, ich freue mich ein Teil des Teams sein zu dürfen und bin schon sehr darauf gespannt, was die Zukunft für mich bereithalten wird. Eines ist sicher: Langweilig wird es hier nicht.

Von | 2015-11-17T10:33:25+00:00 17. November 2015|Kategorien: Allgemein, Contentpflege, Personal|

Über den Autor:

Yasmin Neese
Yasmin Neese hat die Webagentur der result gmbh - Institut für digitalen Wandel seit 2015 unterstützt. Aktuell befindet sie sich in Elternzeit. Privat kennt man Sie unter dem Namen "Die Rabenmutti". Hier schreibt Sie im gleichnamigen Blog zu den Themen Familie, Literatur, Rezepte, Produkte & Co.

3 Kommentare

  1. Das Teufelsweib 17. November 2015 um 16:41 Uhr

    Toll dass wenigstens du angekommen bist. Bei mir wird das in diesem Leben wohl nichts mehr lol. Zu viele Vorurteile kursieren da gegenüber allein Erziehenden jenseits der 35 … pffffffffffffffffffffffffffffffffffff Nur schade dass die Möglichkeiten “zu meiner Zeit” noch nicht so vielfältig waren.

    LG von der Rabenomma auch an das Rabenküken und seinen Daddy ggg

  2. Die Rabenmutti 20. November 2015 um 13:41 Uhr

    So weit ich weiß sucht 3C Dialog noch gute Callcenter-Mitarbeiter und Kundenbetreuer ;) Nur nicht aufgeben. Und bald sind die Küken doch eh alle aus dem Haus.

    LG
    Yasmin aka DieRabenmutti

  3. […] konnten wir sage und schreibe fünf nette Kolleginnen und Kollegen für unsere Teams gewinnen: Yasmin, Anke, Bente, Birgit und Ben. Einige haben ihren persönlichen Weg zu uns bereits im Blog […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar