Junge Angestellte lesen Corporate Blogs

Eine Studie der Universität Fribourg hat sich mit den Lesern von Corporate Blogs beschäftigt. Demnach sind die Nutzer mehrheitlich junge, männliche Angestellte in mittlerer bis hoher Position und entsprechend gut gebildet.

Dabei dominiert die berufliche Nutzung der Inhalte. Sechzig Prozent nutzen dafür RSS-Feeds, die anderen suchen die Seiten mehr oder weniger regelmäßig auf.

Für die Glaubwürdigkeit der Corporate Blogs sind in erster Linie gute, nutzwertige Inhalte, ein Transparenz der Quellen und eine offene Kommentarmöglichkeit entscheidend.

Über vierzig Prozent der Corporate-Blog-Leser bloggen selbst, zum größeren Teil allerdings privat.

Interessant ist, dass die Corporate-Blog-Leser zu den Meinungsführern in ihrem Umfeld gehören. Das heißt, sie berichten, etwa in ihren eigenen Blogs, über die Inhalte der Corporate Blogs und gelten so als Multiplikatoren.

Rein quantitativ ist die Bedeutung von Corporate Blogs in der Unternehmenskommunikation noch marginal. Der Umstand aber, dass die Nutzer durch ihre eigenen Blogs in der Blogossphäre gut vernetzt sind, zeigt, dass Unternehmen durch eigene Blogs sehr gut an den Gesprächen im Netz teilnehmen können.

Die Meinungsführerschaft der Nutzer lässt zudem hoffen, dass die Nutzung von Corporate Blogs sich weiter verstärken wird, und dass auch weitere Kreise in den Unternehmen die Vorteile sehen und nutzen werden.

By | 2008-04-17T13:47:06+00:00 17. April 2008|Categories: Internet, Kommunikation|Tags: , , , |

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar