„Ein bisschen Facebook funktioniert nicht“

Sabine Haas, Geschäftsführerin der neolog consulting, wird am 30. August auf den „HANDELSWELTEN 2011 – Die Metropolregion Köln/Bonn“ in Köln einen Vortrag halten. „Xing, Facebook, Twitter, Blogs, Foren & Co. – Vom Hype zum Trend“ lautet der Titel ihrer Präsentation, in der sie Konzepte und Instrumente aus dem Bereich Social Media vorstellt, Perspektiven aufzeigt und erläutert, wie das Kommunizieren im Web 2.0 gelingen kann.

Die Veranstaltung wird gemeinsam von der IHK Köln und der CBB COLOGNE BONN BUSINESS Standortmarketing Köln/Bonn GmbH in Kooperation mit der Heuer Dialog GmbH durchgeführt. Das Programm der HANDELSWELTEN 2011 können Sie hier downloaden.

Im Vorfeld der Veranstaltung widmet sich Sabine Haas in folgendem Beitrag dem Thema „Markenwahrnehmung auf Facebook“:

„Immer mehr Unternehmen finden den Weg in das soziale Netzwerk. Ist die Entscheidung für eine Facebook-Präsenz gefallen, so hat das weitreichende Konsequenzen: Mit dem Unternehmens-Account ist gleichzeitig auch die Entscheidung für eine ständige Aktualisierung von Inhalten, für einen stetigen Strom eigener Anstöße und für die zeitnahe Reaktion auf die Impulse der Fans gefallen.

Nach aktuellen Erhebungen verfolgen mittlerweile drei von zehn Deutschen die Social-Media-Aktivitäten von Unternehmen, und am liebsten tun sie das in sozialen Netzwerken. Dennoch stellt sich die Frage nach der Wirksamkeit solcher Maßnahmen. Derzeit wird an vielen Stellen über die Präzisierung des Instrumentariums zur direkten Erfolgsmessung diskutiert.

Erzeugt ein Facebook-Auftritt Sympathie für oder Affinität zu einer Marke? Oder entsteht durch den Kontakt mit dem Account eine zusätzliche Kaufbereitschaft? Wie beeinflusst diese Art der webbasierten Kommunikation die Wahrnehmung einer Marke? Diese Fragen sind bisher noch wenig erforscht.“ Weiterlesen

By | 2011-07-08T15:15:40+00:00 8. Juli 2011|Categories: Allgemein|Tags: , , , , |

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar