Die Zukunft des Journalismus im Web

Über den teilweise recht unterhaltsamen Schaukampf Journalisten vs. Blogger um den sog. Onlinequalitätsjournalismus hinaus stellt sich die Frage, wie sich der Journalismus ändern wird, wenn im Netz jederzeit jedermann veröffentlichen und verlinken kann.

Allerbeste Gelegenheit und allerhöchste Zeit auch hier einmal den ganz und gar hervorragenden Elektrischen Reporter zu verlinken. Jeff Jarvis spricht in Folge 47 dort wort- und gestenreich über die Zukunft des Journalismus im digitalen Zeitalter. Jarvis ist amerikanischer Journalist, hat um die Ereignisse des 11. September 2001 herum angefangen zu bloggen und seitdem nicht mehr aufgehört. Eine seiner Kernthesen ist, dass Medienanbieter sich im Internet möglichst weit vernetzen und integrieren müssen, damit ihre Inhalte gefunden und weitergetragen werden können.

Wie das konkret für eine große Zeitung aussehen könnte, jenseits von spiegelnden Verlagshochhäusern in Second Life, überlegt sich derzeit die NewYorkTimes.

Von | 2008-05-27T12:28:36+00:00 27. Mai 2008|Kategorien: Internet|Tags: , |

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar