Checkliste: In 7 Schritten zur neuen Facebook-Chronik für Unternehmensseiten

Nachdem bekannt wurde, dass Facebook die neue Chronik für alle User verbindlich machen wird, war für viele klar: Die Umstellung der Facebook-Fanseiten auf das neue Design kann nicht mehr lange auf sich warten lassen. Und am Mittwoch war es dann soweit.

Seitenadministratoren haben nun bis zum 30. März Zeit, ihre Pages umzustellen. In der Zwischenzeit ist es möglich, sich eine Vorschau der eigenen Seite in der neuen Optik anzuschauen.

Die Kollegen von t3n fassen in diesem Beitrag sehr übersichtlich zusammen, worauf man bei der Umstellung auf das neue Design achten muss und welche Dinge es zu erledigen gilt. Ich habe auf Basis dieses Beitrags eine Checkliste zusammengestellt:

Schritt 1: Wählen Sie ein Titelbild mit den Maßen 851×315 Pixel. (Dieser Artikel von Futurebiz sowie ein Beitrag von Kai Thrun erklären, worauf man bei der Auswahl des Bildes achten muss.) Hier finden Sie eine Photoshop-Vorlage für die neue Facebook-Timeline.

Schritt 2: Überarbeiten Sie ihre Tabs und Apps. Die maximale Breite der Tabs und Apps erweitert sich 510 auf 810 Pixel. Befanden sich diese bisher in der linken Navigationsleiste der Facebook-Seite, so sind sie nun in die Leiste unterhalb des Titelbilds gerutscht. Hier können Sie vier Haupt-Apps anzeigen lassen. Welche das sind, bestimmen Sie selbst. Für jede der vier Haupt-Apps können eigene Reiterbilder (111×74 Pixel) ausgewählt werden. Annette Schwindt erklärt hier sehr anschaulich, wie Sie Apps bzw. Tabs auswählen, verschieben und bearbeiten können.

Schritt 3: Räumen Sie Ihre Chronik auf. Bevor Ihre Seite mit der neuen Optik online geht, haben Sie die Möglichkeit, bei vergangenen Beiträgen festzulegen, ob diese in der Chronik auftauchen sollen, Sie diese hervorheben oder lieber verbergen möchten.

Schritt 4: Bestimmen Sie neue Einstellungen für Ihre Pinnwand. Mit der Umstellung kommen auch die moderierten Pinnwände. Sie haben also die Möglichkeit, Beiträge freizuschalten, bevor diese auf Ihrer Fanseite auftauchen. Machen Sie sich Gedanken darüber, wann Sie Beiträge freischalten und wann nicht. Halten Sie diese Richtlinien für alle Mitarbeiter ersichtlich fest. Mirko Lange gibt in seinem Beitrag hilfreiche Tipps.

Schritt 5: Wie reagieren Sie auf eingehende Nachrichten? Der One-to-One-Kontakt mit den Fans der Facebook-Seite war bisher immer ein Problem, dem nun Abhilfe geschaffen wurde. Unter dem Titelbild befindet sich der Nachricht-Button, über den der Nutzer direkt mit der Seite Kontakt aufnehmen kann. Mit dieser Funktion ergeben sich ganz neue Möglichkeiten zur Nutzung von Facebook als Dialog-, Service- und Supportkanal, wie Mirko Lange in seinem Beitrag ausführt. Kai Thrun und Falk Hedemann haben die neue Nachrichtenfunktion bereits getestet.

Schritt 6: Nutzen Sie die Möglichkeit, ihre eigene Geschichte zu erzählen. Coca Cola macht ist vor. Das Unternehmen hat die eigene Chronik mit wichtigen Daten aus der Firmengeschichte bestückt.

Schritt 7: Wählen Sie die zukünftigen Inhalte Ihrer Facebook-Chronik mit Bedacht aus. Viele werden jetzt mit dem Kopf schütteln und sagen: „Das mussten wir doch schon immer.“ Ja, da haben Sie recht. Doch wie Kerstin Hoffmann in Ihrem Beitrag vollkommen richtig herausarbeitet, sind es in Zukunft nicht aufwendig illustrierte Willkommensseiten, die im ersten Kontakt mit dem potenziellen Fan punkten, sondern das Titelbild und Ihre Inhalte. Die rücken weiter in den Vordergrund.

Über folgenden Link können Sie die Chronik für Ihre Seite aktivieren.

By | 2012-03-02T15:44:31+00:00 2. März 2012|Categories: Social Media|Tags: , , , , |

Über den Autor:

Ein Kommentar

  1. […] Checkliste: In 7 Schritten zur neuen Facebook-Chronik für Unternehmensseiten […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar