Multimediale Marke? Gibt’s doch gar nicht …!

Von |2019-02-21T14:57:18+01:0016. Februar 2011|Marketing|

Der für mich interessanteste Punkt bei der derzeitigen Diskussion um das Thema Medienkonvergenz ist die Frage nach der „multimedialen Marke“. Sieht man sich die derzeitigen Umbrüche in der Mediennutzung an, wird klar, dass immer mehr Medieninhalte aus ihren ursprünglichen „Kanälen“ herausgelöst und in neuem Kontext genutzt werden: Fernsehinhalte als Podcast, Radio im Internet (idealerweise mit (Bewegt)Bild), Print-Artikel auf Facebook und, und, und ... [...]

Warum Kundenzufriedenheit messen? Weiß man nicht sowieso, wo der Schuh drückt?

Von |2019-02-22T14:34:28+01:0017. März 2010|Marketing, Marktforschung|

Vor Kurzem hatten wir einen spannenden Kundendialog, bei dem es um Sinn und Zweck von Kundenzufriedenheitsbefragungen ging. Der Kunde musste seinen Budgetgebern vermitteln, warum eine solche Studie Sinn macht und

Neuromarketing: Zeitgeistig in die Röhre gucken

Von |2018-12-28T15:58:39+01:004. März 2008|Marketing|

Neben Neuropsychologie, Neurophilosophie, Neurosoziologie und Neuroökonomie sind auch Neuromarktforschung oder (das anwendungsbezogen verkaufsfördernder klingende) Neuromarketing Vorboten eines grundlegenden Wandels der Wissenschaft, die voraussichtlich ab 2014 grundsätzlich in Hirnforschung umgetauft werden

Nach oben